Triumph-Motorcycle-Clan
Germany

Herzlich willkommen beim TMC.

Viel Spaß beim stöbern und schreiben.

Es wäre schön, wenn Ihr Euch vorstellt und Euer TRIUMPH Motorrad zeigt.

Bitte auch die Boardregeln zu Herzen nehmen.



#26

RE: Ölstudie

in THUNDERBIRD 11.03.2013 19:53
von scheri54 (gelöscht)
avatar

@ sero59

für die Tonne......habe ich kapiert, Danke

der Erik

nach oben springen

#27

RE: Ölstudie

in THUNDERBIRD 11.03.2013 22:04
von lise_charmel (gelöscht)
avatar

Respekt Euch Allen wie akribisch Ihr recherchiert und Euch für unser Hobby Infos besorgt usw.

Meine Meinung ist wie auch beschrieben wurde : Frisch gezapft und eben nicht abgestanden schmeckts am Besten.
Soll heißen: Wir fahren alle keine Billighobel , investieren viel Zeit und Euronen zum Aufhübschen unserer Ladies. Daher werde ich nicht an 5€ pro Liter Öl sparen , im Gegenteil , dann lass ich eben die Kohle an anderer Stelle im Beutel. Natürlich muss ich mich auch nicht über den Tisch ziehen lassen aber ich vertraue meinem Triumph-Händler zu 100% und lass ihn machen.

Groetjes aus der Nähe vom Dom , Hombrés,
Andreas

nach oben springen

#28

RE: Ölstudie

in THUNDERBIRD 12.03.2013 14:23
von Heidelbär (gelöscht)
avatar

...das Sparen stand ja eigentlich nicht im Vordergrund, erst nachdem die Tonnentheorie aufkam (mit Containerschiffen haben sicherlich einige etwas Geld verloren), sondern es ging um die Qualität und nur das Beste!!

nach oben springen

#29

RE: Ölstudie

in THUNDERBIRD 12.03.2013 18:34
von sero59 | 2.291 Beiträge

@Erik,

deine Idee finde ich ja eigentlich Super. Wenn die Bikerbraut und Ich dann mit unseren Cruisern bei dir den Ölwechsel machen könnten, dann. Sind halt nur etliche Km von uns bis zu dir, so rechnet sich die Aktion für uns wohl auch nicht. Wo lässt du denn eigenlich dein Altöl entsorgen

LG der Sero

Macht doch im Westen mal ein "Ölwechsel-Treffen"


Gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben!
nach oben springen

#30

RE: Ölstudie

in THUNDERBIRD 13.03.2013 06:49
von scheri54 (gelöscht)
avatar

@sero59

Altölentsorgung:
Bei meinem Kumpel. Der arbeitet in einem Mineralölbetrieb.
Von ihm kommt das Öl und dort geht es auch(etwas dunkler) wieder hin.

Schade, dass mit den Kilometern, aber vielleicht sieht man sich ja beim Sommertreffen.

der Erik

nach oben springen

#31

RE: Ölstudie

in THUNDERBIRD 13.03.2013 21:55
von Donnervogel (gelöscht)
avatar

Ja und nu???
Kann ich mir jetzt selber was raussuche??
Was ist denn nun das Beschte für unseren Donnervogel?
50er mit max. Viskosität von den bisherigen Empfehlungen??
...ev. Klingeln isch dann auch weg...
Oder bis Mai das 40er, weil bessere Kaltstartwerte, dann 50er weil eh Sommer???
Also Jungs, nu mal los!
Oder machen Test's? der eine dies, der andere das? Sagt an, ich muß kaufe und wechsele, saison geht los!

nach oben springen

#32

RE: Ölstudie

in THUNDERBIRD 14.03.2013 21:28
von Heidelbär (gelöscht)
avatar

10W ist das Grundöl und bei beiden gleich, daher auch der Kaltlauf kein Unterschied. Das W50 ist mit Additiven etwas mehr hoch geimpft, dass es zäher bleibt, wenn es mal heißer wird. Wie Fuchs schon sagt, es könnte vielleicht mehr Sprit verbrauchen da zäher, aber erhält den Öldruck besser. Spinnenbeine und Kröternwarzen

nach oben springen

#33

RE: Ölstudie

in THUNDERBIRD 16.03.2013 11:53
von Janus (gelöscht)
avatar

Heidelbär hat eigentlich alles gesagt.

Was dazu noch wichtig wäre; um so weiter der Viskositätsbereich gespreizt ist, desto schneller altert das Öl. Das liegt in der für einen großen Viskobereich notwendigen Additivierung.

Aus dem link ging auch schon ganz richtig hervor, daß die Viskositätsbereiche gerade im 2.ten Wert, gemessen bei 100°C, nur in den Untergrenzen spezifiziert sind, somit es je nach Ölmarke der Fall sein kann, daß ein als W40 spezifiziertes Öl nahezu den gleichen Viskowert aufweißt, wie ein W50.
Es muß also für die Praxis theoretisch jede Ölmarke auf Grund ihrer Wert miteinander verglichen werden.

Das die ganz billigen Öle genauso gut sind, wie die sorgfältig zusammengestellten, ist eine Mähr, die gleichsam von manchem Ahnungslosen gebetsmühlenartig wiederholt wird.
Ein Blick in aufwendig durchgeführte Analysen, oft nur firmenintern erhältlich, straft solche "Experten" stehts lügen.

nach oben springen

#34

RE: Ölstudie

in THUNDERBIRD 28.03.2013 21:41
von Heidelbär (gelöscht)
avatar

So, nun hab ich Inspektion gehabt mit goldenen Fuchs Saft 10W50. Hab 1,5 Stunde gewartet und dann stand sie wieder vor mir. Alles perfekt und sogar schön sauber war sie.
Einbildung ist zwar auch eine Bildung, aber auf dem Rückweg (50 km) waren die feinen Vibartionen weg und der Motor lief irgendwie mit weniger mechanischen Geräuschen. Auch schien sie in den unteren Drehzahlen (1500 UPM) gefälliger zu sein und weniger zu ruckeln(?). Kupplung und Trennung war auch normal.
NAja, da mischen sich ja nun auch erstmal 4,2 l Edelsaft mit 2 L alter Plörre. Ok, jedes neue Öl ist gut - also mal sehen wie es im Sommer nun weitergeht.

Montag soll es ja brauchbar werden, was heißt kein Schnee und der häßliche Strich vor der Gradzahl (Minuszeichen?) ist weg - wo sind unsere Ansprüche geblieben. Zum Glück ist auch das Salz weggewaschen, das spart das Putzen und Spülen nach einer Ausfahrt.

nach oben springen

#35

RE: Ölstudie

in THUNDERBIRD 05.10.2013 10:05
von Heidelbär (gelöscht)
avatar

Die Saison ist unfalfrei überstanden mit ca. 6000 km und wie ihr wißt mit Fuchs 10W50. Letzte Saison in 2012 habe ich ca. 0,3 l nachgefüllt (gleiche Kilometer) als es noch Motul war, diesmal nichts - alles noch auf vollem Stand. Spritverbrauch ist eher runtergegangen - wahrscheinlich ist sie jetzt mit 13.000 km erst richtig eingefahren oder es schmiert gut. Während der Heißfahrten bei hohen Außentemparturen (da gab es ja genug) oder mit etwas Druck an der rechten Hand, kam es nicht wieder zu irgendwelchen Klicker, klapper oder sonstigen Stressgeräuschen vor den Ampelstopps. Der Motor drehte sich immer schön satt, was auf stabile Viskositäten hinweist. Ich hatte zuerst noch etwas Bedenken, dass die Kupplung vielleicht nicht richtig trennt wegen der höheren Viskosität bzw. sich das Getriebe etwas hackeliger schalten läßt. Genau das Gegenteil ist passiert - immer präziese und gleich, egal wie heiß der Motor ist.
Also ich bleib bei dem Saft, schade nur, dass er jedes Jahr raus muss. Aber da ja immer noch 2 Liter vom Alten drin bleiben, lohnt es sich, denn es ist ja auch noch die Motul Plörre anteilig drin.

Zum Glück hat jeder einen anderen Geschmack, so dass es nicht DAS GUTE und EINZIGE BIER gibt!

nach oben springen

#36

RE: Ölstudie

in THUNDERBIRD 05.10.2013 13:37
von Triumphator • Claner | 5.050 Beiträge

Danke, für deinen ausführlichen Bericht.

Fuchs ist unbestritten eines der besten Öle. Was zahlst du denn für den Liter und hast du eine bestimmte Quelle, wo du das her bekommst?
Und ja, ich denke, und aus eigener Erfahrung, dass die Motoren von Triumph erst so um die 10000 km richtig eingefahren sind. Das macht sich auch an der weicheren Schaltung bemerkbar. Am Anfang schaltet es sich laut und hakelig aber später immer leiser und richtig soft.


--------------------------------------------------

Gruß
Thorsten

nach oben springen

#37

RE: Ölstudie

in THUNDERBIRD 05.10.2013 14:09
von Heidelbär (gelöscht)
avatar

HAllo,
ist hier zu haben bei ebay für 44 EUR plus Fracht.

Oil-Center,
Silke Zirkenbach
Scharpenberger Str. 93a
58256 Ennepetal
Deutschland

Sind nur 4 l, aber dann kann man ja noch von den Motul Restbeständen reinkippen. Sind eh noch 2 Liter davon im Motor drin.

Filter gibt's bei Polo für 6,95 EUR im Moment.

Gruß Lutz

nach oben springen

#38

RE: Ölstudie

in THUNDERBIRD 30.04.2014 19:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Wenn ich mich hier mal aufschalten darf... ich hatte mit Fuchs bis dato in meinem Amieisen beste Erfahrung gemacht weiss jetzt natürlich nicht wie der Händler reagiert ( Garantie...) wenn ich mit meinen Wunsch nach Fuchs Öl äußere.
Er meinte Castrol sei ab Werk befüllt da habe er keinen Einfluss, bot mir an das Motul 7100 reinzufüllen.

nach oben springen

#39

RE: Ölstudie

in THUNDERBIRD 30.04.2014 22:33
von Heidelbär (gelöscht)
avatar

Naja, das Motul scheinen alle Triumph Händler reinzuschütten. In den Tests hält es eben die Viskosität nicht und steht im Vergleich eher in der unteren Hälfte. Meine läuft mit Fuchs einfach besser und das Öl ist anerkannt als das Bessere.

Besteht der Händler denn darauf, dass er sein Motul reinfüllt? Mit Qualtität und Garantie hat das nichts zu tun, denn Freigaben haben diese Öle alle für die Triumph. Das hat was mit Gewinn zu tun, denn als Fassware zahlt der Händler vielleicht mal 2 EUR für den Liter!. Das will er sich nicht engehen lassen, neben der Werkstatteinnahme.

nach oben springen

#40

RE: Ölstudie

in THUNDERBIRD 01.05.2014 07:53
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ob er darauf besteht werde ich sehen wenn ich ihm meinen Wunsch äußere aber ich denke nicht, ist ein guter...

hier noch eine weitere Bezugsquelle: http://www.oeltitan.de/joomla/motorrad/1...er/84-race.html

nach oben springen

#41

RE: Ölstudie

in THUNDERBIRD 02.05.2014 09:44
von Heidelbär (gelöscht)
avatar

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so Nah:

http://shop.oil-center.de/index.php/de/h...torol-1x4l.html

Schau auch mal auf den Preis.

nach oben springen

#42

RE: Ölstudie

in THUNDERBIRD 03.05.2014 12:05
von sero59 | 2.291 Beiträge

Hab das ja nun schon einige Zeit hier verfolgt und wollte mal folgenden Gedanken äußern.

Das hier so angepriesene Hochleistungsöl ist ja für den Rennsport entwickelt. Nach meiner Kenntnis wechseln die da das Öl nach jedem Rennen, weil die Reinigungskomponenten und Reibungsminderer des Öls nur eine sehr kurze Lebensdauer haben. Bleibt also mal die Frage, wie Lange taugt denn der Luxussaft in unseren Eisenschweinen

LG der Sero


Gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben!
nach oben springen

#43

RE: Ölstudie

in THUNDERBIRD 03.05.2014 12:32
von coolcruiser • Core Claner | 3.363 Beiträge

das Öl das ab Werk im Motor ist könnte auch nur das "Einfahr-Öl sein....
also Castrol nur bis zu ersten Inspektion. ;-))
aus Erfahrung mit einem freien Händler weis ich das der am liebsten "sein Öl verwendet hat,
aber auf besonderen Wunsch das "ÖL eines Kunden eingefüllt hat.


....und immer ne Handbreit Asphalt unterm Gummi
nach oben springen

#44

RE: Ölstudie

in THUNDERBIRD 03.05.2014 13:10
von Gelöschtes Mitglied
avatar

merci, Blaubär!

zuletzt bearbeitet 03.05.2014 13:11 | nach oben springen

#45

RE: Ölstudie

in THUNDERBIRD 09.07.2014 21:29
von Voyager59 (gelöscht)
avatar

So ihr "schmierigen Jungs", jetzt habt ihr es geschafft - verloren habt ihr mich.
Habe in meiner Speedy 2007 immer das Motul 5100 4T halbsynth SAE 10W-40 gegossen, nun soll das Plörre sein. Was mache ich mit den 4 Litern, doch nicht in die Dicke schütten, Fuchs, Luchs oder Tiger ultisilicon4 Gedöns nehmen oder was?

Was ist mit Ölfilter - den da K&N Ölfilter KN-204 Triumph Thunderbird 1600 ABS SMTTNB1197, oder ist das auch Müll ? Oder lieber den da HIFLO Ölfilter HF204RC Triumph Thunderbird 1600 ABS SMTTNB1197.

nach oben springen

#46

RE: Ölstudie

in THUNDERBIRD 09.07.2014 21:58
von sero59 | 2.291 Beiträge

Hallo Jürgen,

habe immer K&N Filter verwendet und noch nie Probleme bekommen. ÖL ist eine Glaubensfrage mit weltlichen Beigeschmack. Nimm was im Handbuch steht, ich habe Castrol und Motul probiert und keine Unterschiede festgestellt. Klar ist Fuch hier die Premiumwahl aber eigentlich für den Renneinsatz gedacht. Schaden kann es nicht, ob man es braucht (siehe oben).

LG der SeroBild entfernt (keine Rechte)


Gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben!
nach oben springen

#47

RE: Ölstudie

in THUNDERBIRD 09.07.2014 22:08
von Voyager59 (gelöscht)
avatar

Hallo Sero,

da hast du wohl recht ... unsere Dicke ist ja auch kein High-Performance-Rennsemmel-Bike ....

und vom Preis her ist das schon ein Unterschied, http://shop.oil-center.de/index.php/de/2...sae-10w-50.html

nach oben springen

#48

RE: Ölstudie

in THUNDERBIRD 11.07.2014 09:01
von silberlocke (gelöscht)
avatar

Hallo zusammen.

So habe gestern meinen ersten Ölwechsel und Ölfilterwechsel gemacht.

Öl Castrol P1 4T 10W/40
Filter Triumph T1218001

Öl kostet bei unserem Autozubehörhandel 62,-- Euro für 4 Liter.
Im Internet 4 Liter für 29,95.

Gleich mal 8 Liter bestellt für gleiche Versandkosten 5,45.

Und Öl wird abgeholt wenn man ne Hotline anruft.

Aray

nach oben springen

#49

RE: Ölstudie

in THUNDERBIRD 11.07.2014 09:38
von Heidelbär (gelöscht)
avatar

Hallo,
über welchen Internetversand hast du gekauft und holt das Öl ab?

nach oben springen

#50

RE: Ölstudie

in THUNDERBIRD 11.07.2014 09:52
von Heidelbär (gelöscht)
avatar

Zitat von Voyager59 im Beitrag #47
Hallo Sero,

da hast du wohl recht ... unsere Dicke ist ja auch kein High-Performance-Rennsemmel-Bike ....

und vom Preis her ist das schon ein Unterschied, http://shop.oil-center.de/index.php/de/2...sae-10w-50.html


Auf welcher Information stützt du denn diese Aussage, dass unsere Dicke keine High-Performance-Rennsemmel-Bike ist? Qualifizierte Antwort bitte!

Hast du dir schon mal überlegt mit welcher Kolbengeschwindigtkeit dieser 850 ccm "Eimer" als Langhuber bei 4000 Upms da rumwummert? Was die Lager aushalten müssen, wenn die 25 kg Kurbelwelle da rumgewuchtet wird oder die 160Nm den 350 kg Eisenhaufen sportlich bewegen? Wenn dein Hinterradreifen 15.000 km hält, kannst du auch von Aldi Salatöl reinfüllen, allerdings nur, wenn du schon ausserhalb der Garantie bist!

Unsere Dicke braucht sehr gutes Öl, denn nicht umsonst wird sie von den Öllieferanten auch in die High Performance Öle eingestuft - übrigens auch von Triumph.

Übrigens habe ich gehört, dass Rennöle extra nur kurz haltbar gemacht sind, damit die Rennfahrer einen Ansporn haben, früher ins Ziel zu kommen und nicht mitten auf der Strecke liegen bleiben und zu Fuß zurück müssen!

nach oben springen


 

 


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 9637 Themen und 104108 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor