Triumph-Motorcycle-Clan
Germany

Herzlich willkommen beim TMC.

Viel Spaß beim stöbern und schreiben.

Es wäre schön, wenn Ihr Euch vorstellt und Euer TRIUMPH Motorrad zeigt.

Bitte auch die Boardregeln zu Herzen nehmen.


#1

Reifenabnützung

in THUNDERBIRD 29.08.2014 11:04
von Chopper-Freunde (gelöscht)
avatar

Hallo

Fahre seit dem Frühjahr 2014 eine Thunderbird Commander. Gestern war ich in der Werktstatt, weil mein Hinterreifen abgefahren war. Der Reifen hatte gerade einmal 5.150 km gehalten. Nun wollte ich fragen, welche
Erfahrungen ihr habt. Wie viele Kilometer ihr mit einem Hinterreifen kommt. Vielleicht verwundert es micht, weil ich zuvor mit meiner Yahama Midnightstar 1300 immerhin 10.000 km gefahren bin.

nach oben springen

#2

RE: Reifenabnützung

in THUNDERBIRD 29.08.2014 11:43
von Gelöschtes Mitglied
avatar


hi also ich habe mir meine "Dicke" im März zugelegt und bin bis jetzt 4000 Km gebollert, Abnuzung Hinterreifen gleich Null......
Gruss aus NS
Olaf

nach oben springen

#3

RE: Reifenabnützung

in THUNDERBIRD 29.08.2014 14:01
von Joe Byrne (gelöscht)
avatar

Ich kann diese kurzen Strecken nicht nachvollziehen. TB1 hatte hinten bei 8.000km einen Platten, Profil war ohne sichtbare Abnutzung. Vorne fing man ab 12.000km an zu merken, dass er eckig wurde. Verkauft mit 16.000km, vorne war dann ein neuer Reifen fällig, hinten alles i.O.

nach oben springen

#4

RE: Reifenabnützung

in THUNDERBIRD 29.08.2014 14:31
von Mattes • 694 Beiträge

Meiner Meinung nach liegt es zu 90% an der unterschiedlichen Fahrweise. Ich fahre meine TB Storm nun ein Jahr, 7000 km sind auf der Uhr und es ist noch einiges vom Profil drauf. Am Vorderrad ist kaum was von Abnutzung zu erkennen. Scheinbar sind Fahrleistungen zwischen 4 und 20 tkm möglich

Gruß Mattes


Gruß Mattes

nach oben springen

#5

RE: Reifenabnützung

in THUNDERBIRD 29.08.2014 16:07
von Corsaro (gelöscht)
avatar

Beim Vorderreifen war der Erste nach 7500Km fällig, der zweite hatte nach 5300Km noch 0,5-1mm Profil an den Seiten. Allerdings waren da auch ordentlich viele Kurven dabei mit Pässe fahren usw. Ich bin mal gespannt ob der jetzt montierte Bridgestone länger hält. Hinterreifen der Erste 6600Km, der Zweite 6500Km, der Dritte ist kein Metzeler mehr, sondern ein Avon Storm 3D XM. Bis jetzt sind 1500Km drauf und man sieht kaum Verschleiß, Profiltiefe im Neuzustand gut 8mm.

nach oben springen

#6

RE: Reifenabnützung

in THUNDERBIRD 29.08.2014 16:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Im Forum wurde schon viel geschrieben über den Reifenverschleiss. Die Erfahrungsberichte gehen tatsächlich weit auseinander.

Ich habe nun 20'000 km auf dem Zähler, den Hinterreifen musste ich jeweils zwischen 5'500 und 6000 km wechseln, wobei er beim Wechsel jeweils nicht mehr genügend Profil hatte. Im Juli machte ich von der Schweiz aus die Route des Grandes Alpes (Martigny bis Menton und zurück), insgesamt 1500 km Passstrassen. An 2 von 5 Tagen hat es sogar geregnet. Die Reifen wurden unmittelbar vor dem Start vorne und hinten neu aufgezogen (Metzeler Marathon), der Verschleiss war sowohl vorne als auch hinten nach der Tour sichtbar. Ich werde mit dem Hinterreifen erneut nicht viel mehr als 5000 km fahren können. Der Reifen vorne wird wohl nicht viel länger halten (dieser zeigt vor allem auf den Flanken Verschleiss).

Meistens schalte ich unter 3000 Umdrehungen, der Verbrauch liegt dann bei längeren Ausfahrten bei knapp über 5 Liter auf 100 km. Ich fahre ausserorts auch nie mit Geschwindigkeiten über 100 km/Stunde, also keine Beschleunigungsorgien. Wenn jemand wie ich praktisch nie auf Autobahnen fährt und bei dieser Fahrweise mehr als 6000 km hinkriegt, frage ich mich, wie er dies schafft. Es ziehen ja immer, auch bei frühem Hochschalten, 140 oder mehr nm am Hinterrad. Daher der hohe Verschleiss.

Nur eine noch härtere Gummimischung in der Mitte würde Abhilfe verschaffen. Möglicherweise würde dann die Haftung bei Nässe darunter leiden. Ich war auf der Tour in Frankreich überrascht, wie zügig die TB in Kurven bei nasser Fahrbahn gefahren werden kann. Diese Eigenschaft ist auch nicht zu unterschätzen.

Ich wünsche allen ein schönes und unfallfreies Wochenende

Gruss aus der Schweiz, Armin

nach oben springen

#7

RE: Reifenabnützung

in THUNDERBIRD 29.08.2014 23:15
von Stormy (gelöscht)
avatar

Ich habe meine Thunderbird im März diesen Jahres zugelassen und Anfang August mit ca. 8.500km die Reifen gewechselt gewechselt.

Fahrprofil:
zügig aber ohne Beschleunigungsorgien
90% Landstrasse
und natürlich jede Menge Kurven

nach oben springen

#8

RE: Reifenabnützung

in THUNDERBIRD 30.08.2014 00:44
von tilo.k (gelöscht)
avatar

7.000 km hinten und 12.000 km vorn sind meine Erfahrung, sonst sollte man besser Roller fahren

nach oben springen

#9

RE: Reifenabnützung

in THUNDERBIRD 31.08.2014 12:58
von Heidelbär (gelöscht)
avatar

Metzeler M880:
5000 km hinten max - selbst die Flanken sind runter,
8500 km vorne nur an der Seite abgefahren - Mitte kaum Verschleiss.

Wobei ich versuche so viel wie möglich Bremsenergie nach vorne zu bringen, Hinterradbremse wird nur im Notfall oder Spitzkerren benutzt. Bremsbelege vorne gewechselt bei 17000 km, hinten fast neu.

Wenn ich dann tatsächlich mal ein Stück geradaus fahre - was sehr selten vorkommt - dann geht meine Reichweitenanzeige auf über 400 km. Im normalen Terrain nicht über 340 km. Also hängt der Reifenverschleiss stark davon ab wie man und wo man fährt. Die deutschen Alleenstarßen müssen ein Traum sein für den M880, hingegen der Schwazwald Westhang die Krise.

Die neuen TBs haben doch eine andere Regelung mit der Gasannahme, mit dem Effekt, dass das Drehmoment nicht so reinhaut und das ganze etwas "weicher" beschleunigt - glaube ich.

zuletzt bearbeitet 31.08.2014 13:03 | nach oben springen

#10

RE: Reifenabnützung

in THUNDERBIRD 31.08.2014 16:33
von Gelöschtes Mitglied
avatar


hi @ll,
ich bin der Meinung das der Verschleiss von doch sehr unterschiedlichen Faktoren abhängt, zum einen die Fahrweise je aggresiever am "Gas" desto mehr Bremsvorgang vor einer Kurve, zum anderen denke ich liegt es auch am unterschiedlichen Strassenbelag, soll heissen je grober um so mehr Verschleiss,ich denke ein Reifen z.B. auf der Insel hat eine viel geringere Lebensdauer als in Germany da dort der Belag viel rauer ist, weiterhin ist es ja immer eine Frage der Fahrweise, ich versuche oft nur mit dem runterschalten Geschwindigkeit rauszunehmen, schont zum einen die Beläge zum anderen natürlich auch das Reifenprofil, bin aus dem Alter raus wo man ständig nur Speed machen will sonst häte ich mir ja nicht so ein geiles Moped wie die TB gegönnt....
Gruss aus NS
Olaf


P.S. bei meiner Fahrweise denke ich doch das ich mit meinem Hinterreifen locker 12000 Km schaffe....

nach oben springen

#11

RE: Reifenabnützung

in THUNDERBIRD 31.08.2014 18:56
von Heidelbär (gelöscht)
avatar

...dann viel Spaß beim um die Kurve tragen.

Runterschalten ist übrigens wie mit der Hinterradbremse bremsen. ALso macht der Reifen beides: Beschleunigen und Bremsen. Da ziehe ich lieber die Bremse vorne, da wirksamer und auf der Mittelrille, die ewig hält.

nach oben springen

#12

RE: Reifenabnützung

in THUNDERBIRD 31.08.2014 20:11
von Alpentriumph (gelöscht)
avatar

Ich würde auch sagen, dass das Revier eine grosse Rolle spielt.
Hier bei uns mit den vielen Pässe vor der Haustür brauchste
keine Hoffnung haben auf riesige Kilometerleistungen
haben.
Ist halt so, willst du halt Spass haben musst einfach mal mehr
ins Portemonnaie greifen.

Grüsse

nach oben springen

#13

RE: Reifenabnützung

in THUNDERBIRD 01.09.2014 15:34
von andkah (gelöscht)
avatar

Moon zusammen,
habe hinten bei ca. 10.000 km wechseln dürfen. Die Fahrweise ist eher etwas sportlicher, auch in der Beschleunigung . Was ich allerdings nicht ganz so aus dem thread lesen, wo messt ihr eigentlich? Für mich ist der Messpunkt an den TWI (TWI = Tread Wear Indicator = Abnutzungs-Indikator). Dort muss gemessen werden. Bei Metzeler steht an den Reifenseiten TWI geschrieben und auf der Linie sind auch diese Erhöhungen, sprich TWI, in den Profilrillen. Die TWI haben eine Höhe von 0,8 mm und sind somit nur ein Indikator, wo gemessen werden muss. Die Seiten oder andere Profilrillen sehen dann meist noch gut aus, also wo messt ihr die Profiltiefe?

cu Andreas

nach oben springen


 

 


Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 9627 Themen und 104019 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor