Triumph-Motorcycle-Clan
Germany

Herzlich willkommen beim TMC.

Viel Spaß beim stöbern und schreiben.

Es wäre schön, wenn Ihr Euch vorstellt und Euer TRIUMPH Motorrad zeigt.

Bitte auch die Boardregeln zu Herzen nehmen.



#1

Reifenfrage

in THUNDERBIRD 01.04.2014 21:20
von Corsaro (gelöscht)
avatar

Ich wollte mal so hören was ihr für Erfahrungen mit euren Reifen mittlerweile gesammelt habt. Laufleistung, Fabrikat, Fahrbarkeit bei Trockenheit oder Nässe. Soviel ich weiß gibt es ja 4 verschiedene Hersteller die wir montieren können.
Mein Metzeler hat hinten rund 6000Km gehalten, vorne rund 8000Km was jetzt nicht unbedingt viel ist. Der Grip ist ja ok, das Moped läßt aber auch nicht sonderlich viel Schräglage zu und ist nicht unbedingt ein Renngerät, von daher dürfte der Einfluß verschiedener Reifenhersteller wohl nicht so groß sein, oder? Merkt man einen Unterschied im Handling zwischen den verschiedenen Reifen? Was noch ein Aspekt wäre ist eine gute Fahrbarkeit bei Nässe.
Meine bisherigen Mopeds waren alle deutlich sportlicher, das Augenmerk für die Reifen war dann auf jedenfall anders als bei meiner Storm, daher meine Fragen.

nach oben springen

#2

RE: Reifenfrage

in THUNDERBIRD 02.04.2014 18:41
von Gelöschtes Mitglied
avatar


hi Corsaro,
reifentechnisch ist der Metzeler im Durchschnitt mit Abstand das beste am Markt was es gibt, das betrifft die Hafftung (Grip) auf trockenem wie auch auf nassen Untergrund, sicherlich haben Marken wie Conti oder Bridgstone ähnliches zu bieten, wo aber der Aspekt der Hafftung gerade auf nasser Strecke nicht mithalten kann,zum einen und der Verschleiss auch nicht, bedeutet, je acresiever deine Fahrweise ist, je schneller ist der Reifen halt hin, dazu kommt noch ob Du mehr mit der Bremse abbremst oder doch weitsichtig mehr mit dem Drehmoment vom Motor, für mich stellt sich diese Frage noch nicht aber glaubt man den "Technikern" gibt es wohl momentan keinen besseren als den Metzeler,Pirelli baut zu schnell ab (Laufleistung) und Michelin habe ich persönlich noch nicht auf die Lebensdauer ausprobieren können...
Gruss aus NS
Olaf

nach oben springen

#3

RE: Reifenfrage

in THUNDERBIRD 02.04.2014 19:00
von sero59 | 2.290 Beiträge

Hallo Olaf,

wenn ich recht informiert bin, ist der Hersteller des Metzeler die Firma Pirelli, steht auch so auf der Freigabe

Hier auf dem platten Land ging mein erster Hinterfuß bis 14tkm und der Vorne sogar 19tkm, kann auch an den neu gesponserten Straßen liegen. Daher bleibe ich bei Metzeler, denn eine Alternative wie Avon, ist eh nur für Leute, die die T-Bird wirklich tieffliegen lassen wollen und damit den Charakter vom Eisenschwein verbiegen, auch wenn es vergebens ist

LG der Sero


Gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben!
nach oben springen

#4

RE: Reifenfrage

in THUNDERBIRD 02.04.2014 20:52
von Feelgood (gelöscht)
avatar

Soweit ich mich erinnern kann, hat - hier im Forum - auf der T-Bird, noch niemand einen anderen Reifen gefahren als den Metzeler.
Die Infos zu den anderen Reifen beruhen also auf "hörensagen" und den verschiedenen Testberichten.

Mein erster Metzeler hat 15.500 km gehalten. Dennoch werde ich als nächsten Reifen einen Anderen ausprobieren.

Grüße Feelgood

nach oben springen

#5

RE: Reifenfrage

in THUNDERBIRD 02.04.2014 21:46
von sero59 | 2.290 Beiträge

Hallo Julius,

stimmt nich ganz, Thorti hat schon den Avon verschlissen, kannste im Trade 16 hier
AVON Reifenfreigabe für Thunderbird Storm
nachlesen

LG der Sero


Gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben!
nach oben springen

#6

RE: Reifenfrage

in THUNDERBIRD 03.04.2014 00:23
von Feelgood (gelöscht)
avatar

Hallo Sero,

stimmt, Thorti hat schon den Avon gefahren. Schlechteres oder besseres Fahrverhalten konnte er aber nicht feststellen.

Grüße Feelgood

nach oben springen

#7

RE: Reifenfrage

in THUNDERBIRD 03.04.2014 14:23
von Brat-Pit (gelöscht)
avatar

Hallo,
Kann es sein das es gravierende Unterschiede beim Metzler ME 880 von Reifengröße 170 zum 200er gibt. Bei Nässe war mein 170er fast unfahrbar. Haltbarkeit aber recht hoch . Dagegen müßte der AVON eigentlich PATTEX heißen.
So long
Peter

nach oben springen

#8

RE: Reifenfrage

in THUNDERBIRD 03.04.2014 14:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Wie alt war der 170er?
Die Erfahrung habe ich bei meiner Speedy auch gemacht. Der Reifen war beim Kauf des Mopeds bereits 5 Jahre alt, 3 Jahre damit gefahren, im 3. Jahr praktisch nicht mehr fahrbar. Die Haltbarkeit von 20000km spricht auch dafür.
Mit dem neuen Baujahr ´13 keine Probleme und ein ganz anderes Fahrgefühl.

Cheers Dimi

nach oben springen

#9

RE: Reifenfrage

in THUNDERBIRD 03.04.2014 14:38
von Brat-Pit (gelöscht)
avatar

Hi Dimi,
die Pelle war im 3. Jahr, hatte 12000 km runter und noch genug Profil drauf. Zum tauschen aus wirtschaftlichen Gründen zu früh.

Peter

nach oben springen

#10

RE: Reifenfrage

in THUNDERBIRD 03.04.2014 14:47
von tilo.k (gelöscht)
avatar

Hallo Reifenfreunde,
genau das habe ich aus meinem Bekanntenkreis auch gehört. (Wenigfahrer, Reifen 6 Jahre alt, mittlerweile knüppelhart, bei Nässe kaum noch fahrbar aber dafür kein Verschleiß mehr) Er hat sich letztendlich entschlossen, in den saurenApfel zu beißen und trotz 90% Profil, neue Gummis aufziehen zu lassen. Kann mir bis jetzt nicht passieren, denn solange es Gesundheit und Spaß an der Freud zulassen, benötige ich jedes Jahr mindestens einen Neuen
In diesem Sinne beste Grüße und immer genug geschmeidigen Gummi auf der Felge
tilo.k

nach oben springen

#11

RE: Reifenfrage

in THUNDERBIRD 03.04.2014 15:00
von Gelöschtes Mitglied
avatar


hi Sero,
Deine Info ist schon nahe an der Realität, das ist eigentlich genauso wie z.B. Audi zu VW gehört, Pirelli hat irgendwann mal Metzeler gekauft, ist leider so bei AG`s, deshalb gehört nun Metzeler den Italienern, die hatten den richtigen "Riecher",da Metzeler ja auf vielen Motorradsparten-Reifen als Markführer bezeichnet werden kann und auch als Erstausstatter in einer sehr hohen Liga spielt, trotzallem "kocht" Metzeler nach wie vor sein eigenes "Süppchen" in sachen Motorradreifen ( zum Glück), man muss halt abwägen was man mit seinem Schatz vorhat, soll heissen Racingschiene oder Cruisen, bin aber echt beeindruckt was hier im Trad alles für Laufleistungen angesagt werden, das spricht für Metzeler!!!
Gruss aus NS
Olaf

nach oben springen

#12

RE: Reifenfrage

in THUNDERBIRD 04.04.2014 11:46
von Hofi (gelöscht)
avatar

Metzler! Aber spätestens nach 5.000km hinten neu und vorne nach rund 7.500km. Keine Ahnung wie ihr über 10tkm oder sogar 15tkm schafft, schiebt ihr euer Mopped???

nach oben springen

#13

RE: Reifenfrage

in THUNDERBIRD 04.04.2014 18:11
von sero59 | 2.290 Beiträge

@Hofi,

ich habe auch keine Ahnung aber hier auf dem platten Land sind die meißten Straßen mit neuen Belägen versehen, das erklärt aber auch nicht die Leistung von Julius aus dem Raum München. Sicher habe ich einen sehr defensiven Fahrstiel und bremse kaum mit dem Fuß, nur wenn es nicht anders geht wird der Hinterfuß zum stoppen benutzt.

LG der Sero


Gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben!
nach oben springen

#14

RE: Reifenfrage

in THUNDERBIRD 04.04.2014 18:35
von Corsaro (gelöscht)
avatar

Beim Langstreckentest in der Motorrad haben die aber auch solche Laufleistungen geschafft.

nach oben springen

#15

RE: Reifenfrage

in THUNDERBIRD 05.04.2014 07:44
von se112 (gelöscht)
avatar

Ich fahre jetzt ganz neu einen 240er Avon Cobra. Über die Lebensdauer kann ich noch nicht viel sagen. Aktuell bin ich aber wirklich positiv überrascht. Natürlich reagiert der Reifen, schon durch die neue Breite, anders als der Originalgummi. Mir vermittelt er aber zu jeder Zeit und gerade in "extremeren" Schräglagen, ein gutes Gefühl. Er ist vielleicht nicht der passend Rennreifen bei Regen, aber dem gehe ich sowieso aus dem Weg. 💦👅

Gruß, Stefan

nach oben springen

#16

RE: Reifenfrage

in THUNDERBIRD 07.04.2014 13:45
von Hofi (gelöscht)
avatar

Zitat von sero59 im Beitrag #13
@Hofi,

ich habe auch keine Ahnung aber hier auf dem platten Land sind die meißten Straßen mit neuen Belägen versehen, das erklärt aber auch nicht die Leistung von Julius aus dem Raum München. Sicher habe ich einen sehr defensiven Fahrstiel und bremse kaum mit dem Fuß, nur wenn es nicht anders geht wird der Hinterfuß zum stoppen benutzt.

LG der Sero


Vielleicht ziehe ich auch einfach zu viel? .... Nee, glaube ich nicht!

nach oben springen

#17

RE: Reifenfrage

in THUNDERBIRD 07.04.2014 15:33
von tilo.k (gelöscht)
avatar

Zitat von Corsaro im Beitrag #14
Beim Langstreckentest in der Motorrad haben die aber auch solche Laufleistungen geschafft.


Ich denke bei diesen Langstreckentests werden eine ganze Menge an Autobahnkilometern mit relativ konstanter Geschwindigkeit zurückgelegt. Vergleichbar mit den langen Alleen in Brandenburg Das erklärt vielleicht die hohen Laufleistungen. Ich selbst fahre kaum Autobahn eher die schöne kurvenreiche Strecke daneben, welche regelmäßig zum bremsen und logisch auch wieder zum Gas geben zwingt. Und obwohl ich nicht jede Beschleunigung als motorsportliche Herausforderung ansehe und auch sonst eher ruhig und gelassen unterwegs bin, hält mein hinterer Metzeler keine 7.000km.
Beste Grüße
tilo.k

nach oben springen

#18

RE: Reifenfrage

in THUNDERBIRD 09.04.2014 12:30
von coolcruiser • Core Claner | 3.350 Beiträge

ich finde es kommt auch darauf an wann bzw. bei welcher ProfilTiefe der Reifen gewechselt wird.
ich kann 10.000 km fahren und habe dann aber nur noch einen Slick hinten drauf,
und deshalb einen längere L aufzeit.


....und immer ne Handbreit Asphalt unterm Gummi
nach oben springen

#19

RE: Reifenfrage

in THUNDERBIRD 09.04.2014 17:12
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich muss Hofi zustimmen, mein 1.Hinterreifen hat seit dem 10.04.2013 etwas über 7000 km runter und geht jetzt am Freitag bei der 10000km/maximal 1 Jahr-Inspektion den Weg alles Irdischen...

Sind es die 146 Nm Drehmoment? Ich bin auch nicht gerade ein Raser...aber schieben tue ich auch nicht.

Grüße aus Hochfranken

Stefan

nach oben springen

#20

RE: Reifenfrage

in THUNDERBIRD 09.04.2014 22:47
von coolcruiser • Core Claner | 3.350 Beiträge

Gasgriff auf --Gummi wech---
gut das ich keine Duc-Teufel fahre.... 3000 km und wieder ein neuer Reifen fällig


....und immer ne Handbreit Asphalt unterm Gummi
zuletzt bearbeitet 09.04.2014 22:51 | nach oben springen

#21

RE: Reifenfrage

in THUNDERBIRD 11.04.2014 09:16
von Stormy (gelöscht)
avatar

Bei meinem letzten Moped (M1800R) hatte ich die Orignalreifen (Dunlop) wegen Unfahrbarkeit bei Nässe schnell gegen neue Gummis ausgetauscht. Es handelte sich um den Avon Cobra und später Metzeler Marathon. Da die Motorräder vom Gewicht und Drehmoment ähnlich sind möchte ich hier meine Erfahrungen mit Euch teilen.

Der Avon (250er) war etwas härter, hatte eine längere Lebenssdauer aber schlechteren Gripp. War aber auch günstiger als der Metzeler. Bei Vollbremsung mit blockierendem Hinterrad hat der Avon deutlich früher blockiert.

Der Metzeler (260er) hat von der ersten Minute ein gutes Sicherheitsgefühl vermittelt. Auch vom Handling und in Kurven war der Metzeler neutraler. Man konnte ihn leicht bis auf die Kante fahren.

Fazit. Beide Reifen waren eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Originalreifen, wobei der Metzeler für mich aber in der Summe der Eigenschaften der eindeutige Favorit war.

nach oben springen

#22

RE: Reifenfrage

in THUNDERBIRD 12.04.2014 08:52
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Guten Morgen,

hab mein Eisenschweinchen gestern zum Händler zwecks 10000 km-Inspektion gebracht. Fahrleistung seit 10.04.13 exakt 7111 km.

Beide Reifen sind am Ende; also auch vorne. Ich bin sicher kein Raser aber Händler meinte dass ich durchaus sportlich fahre und auch der häufige Soziabetrieb hier einiges mit verursache.

Na gut, dann gibt es eben Reifen im Jahresabo ...doch wie man auf 12000 km bis zum Reifenwechsel kommt bleibt mir ein Rätsel. Mein Bruder fährt eine HD Road King; im dortigen Forum werden Laufleistungen bis 20000 km (!) angegeben.

Grüße aus Hochfranken

Stefan

nach oben springen

#23

RE: Reifenfrage

in THUNDERBIRD 12.04.2014 10:26
von Brat-Pit (gelöscht)
avatar

Moin Stefan,
wenn es Dir nichts ausmacht, könntest Du bitte uns mitteilen, wie hoch die Rechnung war.
Eine Frage noch . Wenn Du in einem Jahr wieder mit ca. 14.000 km zur Inspektion mußt, wird dann die gleiche Wartung durchgeführt, oder ist die 2. Jahresinspektion dann schon die "große 20.000er"? Könntest Du das vielleicht in Erfahrung bringen , oder wie wird das gehandhabt mit den Inspektionen.
Fragende Grüße
Peter

nach oben springen

#24

RE: Reifenfrage

in THUNDERBIRD 12.04.2014 10:44
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Den Rechungsbetrag werde ich gerne mitteilen.

Mit den Wartungsintervallen versteh ich das so: Kauf am 22.03.2013, erste Fahrt (wiiterungsbedingt) am 10.04.2013.

Da Anfang Mai größere Tour geplant war erste Inspektion bei 660 km am 25.04.2013 Laut Händler sollten alle Inspektionen unter der Maximalgrenze (hier 800 km) durch geführt werden. Hat mit der Gewährleistung zu tun.

Nun sollte die 1. "große" Inspektion vor diesem Datum 25.04. (maximal also ein Jahr) oder unterhalb der 10000 km durchgeführt werden. Also Überschreitung vermeiden; hat ebenfalls mit der Gewährleistung zu tun.

Ich bleibe da lieber auf der sicheren Seite. Also denke ich dass vor dem 25.04.2015 die 20000 km-Inspektion fällig wird. Ich gehe mal nicht davon aus dass ich 2014 13000 km fahre, denn dann würde es schon früher zum Händler gehen, zumal schon wegen einem neuen Satz Reifen ...

Grüße aus Hochfranken

Stefan

nach oben springen

#25

RE: Reifenfrage

in THUNDERBIRD 12.04.2014 10:59
von Brat-Pit (gelöscht)
avatar

Hallo Stefan,
ich meinte das Du bis zur nächsten Jahresinspektion in einem Jahr wieder ca. 7.000 km fährst, dann folglich ca. 14.000 km auf der Uhr hast. Wird dann nach 2 Jahren mit ca. 14.000 km Laufleistung schon die 20.000er durchgeführt.????

Peter

nach oben springen


 

 


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 9625 Themen und 104005 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor