Triumph-Motorcycle-Clan
Germany

Herzlich willkommen beim TMC.

Viel Spaß beim stöbern und schreiben.

Es wäre schön, wenn Ihr Euch vorstellt und Euer TRIUMPH Motorrad zeigt.

Bitte auch die Boardregeln zu Herzen nehmen.


#1

Plattfuss an der Storm

in THUNDERBIRD 09.09.2013 13:19
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo,
am Freitag Abend hatte ich den ersten Platten an meiner Storm. Meine Frau uns ich waren essen und wollten wieder weg fahren, aber Mist - hinten total platt.
Den ADAC angerufen, einen Termin zu Abholung am Samtag früh vereinbart und dann verladen und ab nach Karlsruhe.
Dort abgeladen und zum Glück habe ich ein Vorführer bis Dienstag bekommen. Toller Service von Moto Plus und
ein toller Job vom ADAC. Das muß gesagt werden, freundlich, kompetent und pünktlich.

Aber so eine Aktion wegen einem Plattfuß !!!
Mich interessiert - was macht Ihr in so einem Fall
- hilft Ihre euch mit Pannenspray ?
- Kann so ein Mantel noch geflickt werden ? in meinem Fall nur ein
kleines Loch direkt an der Lauffläche ?

Lieber Gruß
Martin

nach oben springen

#2

RE: Plattfuss an der Storm

in THUNDERBIRD 09.09.2013 14:22
von Insektenvernichter (gelöscht)
avatar

Hallo Martin, hallo Forum!

Für solch einen ungeliebten Fall habe ich Flickset für Schlauchlosreifen mit Gaskartuschen von Tante Louise dabei.
Ich kann mir vorstellen, dass die Flickerei nicht ganz so einfach ist, wie es sich anhört. Man sollte es auf jeden Fall mal an einem alten Reifen probieren, damit man im Ernstfall routiniert an die Sache rangehen kann. Schande über mich. Ich habe es selbst nie ausprobiert.
Im übrigen kann ich mir nicht vorstellen, dass der Reifen an Deinem Töff wie Du schreibst komplett platt war. Obenrum war er doch bestimmt noch schön rund .
Lieben Gruß, Arthur

zuletzt bearbeitet 09.09.2013 14:22 | nach oben springen

#3

RE: Plattfuss an der Storm

in THUNDERBIRD 09.09.2013 14:35
von AmunRa (gelöscht)
avatar

Hi,
also wenn Du Pannenspray verwendest wars das mit einer evtl. Reparatur! Wird Dir wie beim Auto keine Werkstatt mehr machen, weil das eine totale Sauerei ist.
Ciao
Werner

nach oben springen

#4

RE: Plattfuss an der Storm

in THUNDERBIRD 09.09.2013 22:01
von Heidelbär (gelöscht)
avatar

Volles Risiko, da vertraue ich auf den ADAC in diesem Moment.
Statistisch gesehen hole ich mir meine Plattfüße beim Auto, denn da hatte ich schon einige. Hoffentlich zählen die auch fürs Motorrad?

nach oben springen

#5

RE: Plattfuss an der Storm

in THUNDERBIRD 09.09.2013 23:31
von Triumphator • Claner | 5.049 Beiträge

Vulkanisieren beim PKW ja, beim Motorrad ganz klar nein. Da ist mir das Unfallrisiko zu hoch.
Das Pannenspray kann man vergessen, das funktioniert nicht immer sondern gibt nur eine riesen Sauerei.
Ansonsten eben der ADAC.


--------------------------------------------------

Gruß
Thorsten

nach oben springen

#6

RE: Plattfuss an der Storm

in THUNDERBIRD 10.09.2013 08:16
von Joe Byrne (gelöscht)
avatar

Letztes Jahr in Sichtweite des ADAC-Stützpunktes hatte es mich erwischt. Deshalb hat es auch 75 Minuten gedauert bis der Gelbe Engel eingeschwebt ist. Der hat das Loch mit einer Ahle geweitet, irgend so ein Kaltvulkanisiermaterial reingesteckt, den Reifen mit Kompressor wieder aufgepumpt und mir gesagt, dass ich nicht mehr als 100km mit nicht mehr als 80km/h damit fahren kann.

nach oben springen

#7

RE: Plattfuss an der Storm

in THUNDERBIRD 10.09.2013 09:32
von tilo.k (gelöscht)
avatar

Ich habe ein Pannenset mit Erfolg gemeinsam in unserer Gruppe bei einer Ausfahrt eingesetzt. Es war ein Samstagnachmittag, mitten im Spessart, kein GSM-Netz, aber zum Glück einen PKW mit Pannenset inkl. Kompressor dabei. Die 1500er Suzi war hinten Platt. In der Bedienungsanleitung stand: Reifen entlasten also haben wir die Suzi auf einen Baumstamm, welcher glücklicherweise dort herumlag, auf die Rahmenunterzüge gestellt. Das wäre bei der TB schon mal fast unmöglich. Dann Flüssigkeit eingefüllt, Ventileinsatz reingeschraubt und Luft aufgepumpt. Anschließend sofort vorsichtig losgefahren. Auf den ersten Metern hat sie noch weiße Punkte auf den Asphalt gestempelt. Letztendlich ist mein Kumpel aber über mehrere hundert Kilometer gut zu Hause angekommen.

nach oben springen

#8

RE: Plattfuss an der Storm

in THUNDERBIRD 10.09.2013 15:36
von tilo.k (gelöscht)
avatar

... Ach so was die Repratur betrifft gibt es unterschiedliche Auffassungen. In den meisten Fällen wird seitens des Reifenservice eine Reparatur berechtigterweise abgelehnt. Es gibt aber auch Möglichkeiten einen einfachen Durchstich mit einem Pfropfen zu reparieren zumindest als Übergangslösung. Theoretisch kann nichts passieren, außer der Pfropfen wird undicht und die Luft entweicht, so in etwa wie ein neuer Plattfuß Aber allein der Gedanke daran würde mich nicht dauerhaft glücklich machen. Da sollte man das Geld nicht an falscher Stelle einsparen.
Allzeit gute Fahrt und immer genug Luft in den Reifen!
tilo.k

nach oben springen

#9

RE: Plattfuss an der Storm

in THUNDERBIRD 11.09.2013 21:24
von Pinnback (gelöscht)
avatar

mein Reifenhändler hatte mir einen Plattfuß an meiner XV1900 repariert ,mit einem Gummistopfen der vulkanisiert wird.Bin mit dem geflickten Reifen noch ca.3000 km gefahren

nach oben springen

#10

RE: Plattfuss an der Storm

in THUNDERBIRD 11.09.2013 23:55
von tilo.k (gelöscht)
avatar

@Pinnback Hallo, genau das meine ich, es gibt nur wenige Reifenhändler, die sich darauf einlassen. Letztendlich muß jeder selbst entscheiden. Ich bin auch der Meinung, ein professionell reparierter Motorradreifen hält bis ans Ende seiner letzten Millimeter so gut durch, wie ein unbeschädigter, aber ein komisches Gefühl ist immer dabei.
Gruß Tilo

nach oben springen

#11

RE: Plattfuss an der Storm

in THUNDERBIRD 17.09.2013 11:06
von Janus (gelöscht)
avatar

Hier mal etwas vom Fachbereich:

http://www.brv-bonn.de/News-Detail.100.0...Hash=0af53d7c08

http://www.rema-tiptop.de/portal/index.php?page_id=4978

Leider gibt es wie in allen Bereichen immer weniger Fachbereiche und die TAUSCH-EXPERTEN nehmen überhand. Aber der BRV bietet auf seiner Hompage eine Übersicht aller zugelassenen Fachbetriebe. Ich hätte kein Problem damit.

nach oben springen

#12

RE: Plattfuss an der Storm

in THUNDERBIRD 17.09.2013 13:13
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Janus, danke für die Informationen.
Ich hätte auch kein Problem mit einem reparierten Reifen, zumal wir uns mit den Geschwindigkeiten ja nicht
in extremen Bereichen befinden - aber !!
eine Reifenfachbetrieb finden der auch noch den Reifen an der Thunderbird wechseln kann und den Riemen wieder
richtig einstellt ?? und die Reparatur kostet ja auch Geld.

Ich hoffe mal auf eine pannenfreie Zeit
Gruß
Martin

nach oben springen

#13

RE: Plattfuss an der Storm

in THUNDERBIRD 17.09.2013 14:01
von Janus (gelöscht)
avatar

Also die TB aufzubocken und das Rad auszubauen um es zu einem Fachbetrieb zu bringen ist kein großes Ding. Natürlich alles in Abhängigkeit von der Restprofiltiefe.

Im übrigen.... ich war jetzt 4000km Richtung Kroatien unterwegs, mein Riemen läuft seit über 6000km bei Vorwärtsfahrt genau in der Mitte des hinteres Riemenrades (inklusive der vorgeschrieben Spannung). Es ist also möglich, auch ohne das Werkzeug von TRIUMPH

nach oben springen

#14

RE: Plattfuss an der Storm

in THUNDERBIRD 17.09.2013 21:49
von Heidelbär (gelöscht)
avatar

...und wie stehen Deine Markierungen??? Bei mir steht die linke MArkierung 3/4 nach vorne zwischen 2 MArkierungen als die Rechte.

nach oben springen

#15

RE: Plattfuss an der Storm

in THUNDERBIRD 17.09.2013 22:49
von tilo.k (gelöscht)
avatar

@Janus Frage: Was hat die Restprofiltiefe mit dem Ausbau des Hinterrades zu tun
tilo.k

nach oben springen

#16

RE: Plattfuss an der Storm

in THUNDERBIRD 18.09.2013 14:41
von Janus (gelöscht)
avatar

@ tilo
Eigentlich nicht viel, wo du es jetzt sagst Ich wollte damit eher zum Ausdruck bringen, daß sich bei der bestehenden Möglichkeit der Reifenreparatur die Frage nach der Verhältnismäßigkeit in Abhängigkeit von der Restprofiltiefe stellen sollte. Sender- und Empfängerprinzip wurde wohl nicht eingehalten

@Heidelbär
Dazu müßte ich jetzt in den Keller gehen, kann aber mit absoluter Sicherheit sagen, daß die Markierungen links und rechts keinesfalls gleich stehen, in meiner Erinnerung sogar sich fast um einen Markierungspunkt unterscheiden. Eingestellt habe ich den Riemen seinerzeit mit Hilfe eines frei drehenden Hinterrades und Überprüfung durch "Laufen lassen" im 2.Gang (alles aufgebockt selbstverständlich).
Dazu hatte ich die Radmutter auf Hinweis vom Händler nicht vollständig gelöst, sondern nur so weit, daß die Achse leicht geklemmt wird/bleibt und sie durch die Einstellschrauben in die richtige Position gezogen wird.

zuletzt bearbeitet 18.09.2013 14:43 | nach oben springen

#17

RE: Plattfuss an der Storm

in THUNDERBIRD 18.09.2013 14:59
von Heidelbär (gelöscht)
avatar

HAllo Janus,
DAnke, so würde ich dass auch sehen. Ich habe dann die linke Seite wieder eine 1/4 Umdrehung zurückgezogen, um einfach dem Riemen eine (leicht) definierte Anschlag(lauf)seite zu geben, damit er eben keine Mätzchen machen kann, sprich runterspringt. Von der Konstruktion sieht es so aus, dass das so sein soll, da der rechte Rand deutlich dicker ist, als der innere.
Komisch und unverständlich finde ich, dass Triumph wohl offensichtlich bei allen Thunderbirds dies so hat. Ich hatte zuerst an einen Qualitätsfehler gedacht, was die Position der Markierungen angeht. Das ist aber wohl nicht so, sondern gewollt. Warum sind die Markierungen auf den Spannern so falsch?!

Gruß Lutz

nach oben springen

#18

RE: Plattfuss an der Storm

in THUNDERBIRD 19.09.2013 15:41
von Janus (gelöscht)
avatar

Ich glaube kaum, daß er herunterspringt, denn das nach innen offene vordere Riemenrad ist doch relativ breit und der Riemen quietscht dann bestimmt fleißig auf dem hinteren Riemenrad an der Innenseite

Verdammt, wir sind eigentlich im falschen Thema, wo es doch hier um Plattfüsse geht ....

zuletzt bearbeitet 19.09.2013 15:41 | nach oben springen

#19

RE: Plattfuss an der Storm

in THUNDERBIRD 19.09.2013 17:40
von tilo.k (gelöscht)
avatar

Eigentlich nicht viel, wo du es jetzt sagst Ich wollte damit eher zum Ausdruck bringen, daß sich bei der bestehenden Möglichkeit der Reifenreparatur die Frage nach der Verhältnismäßigkeit in Abhängigkeit von der Restprofiltiefe stellen sollte. Sender- und Empfängerprinzip wurde wohl nicht eingehalten
@Janus Danke, für Deine aufklärenden Worte Alles ist gut und sollte die Restprofiltiefe noch für eine Tour durch den goldenen Herbst reichen, dann wünsche ich eine gute Fahrt
tilo.k

zuletzt bearbeitet 19.09.2013 17:41 | nach oben springen


 

 


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 9625 Themen und 104005 Beiträge.

Xobor Forum Software © Xobor